Permalink

1

Croque-Madame-Muffins oder: Wie kommt das Eckige ins Runde?

Croque Madame muffin

Bei einem Besuch einer Buchhandlung habe ich neulich ein Kochbuch entdeckt, das sofort meine Aufmerksamkeit auf sich gezogen hat: Paris in meiner Küche, hieß das optisch ansprechende Werk. Die hübsche Wahl-Pariserin Rachel Khoo versprach darin „französische Rezepte zu entstauben und den Bedürfnissen einer jungen Zielgruppe anzusprechen“. Beim Durchblättern des Buches fand ich die Idee von Muffins à la Croque-Madame interessant und wollte das Rezept noch am gleichen Abend ausprobieren. Doch bei der Zubereitung stellte sich  mir vor allem eine Frage: Wie bekomme ich das Eckige (das Toastbrot) ins Runde (die Muffin-Form)?

Unterschied zwischen Croque-Monsieur und Croque-Madame

Wer Croque-Madame sagt, muss auch Croque-Monsieur sagen. Croque-Monsieur ist eine in Frankreich beliebte Sandwichvariante und kennt (fast) jeder: Es ist ein getoasteter Käse-Schinken-Toast. Sogar Französischlernende lernen den Begriff für dieses simple, aber leckere Gericht bereits im ersten Lernjahr kennen. Beim Croque-Madame krönt zusätzlich ein Spiegelei das Sandwich, was an einen Damenhut erinnern soll. Wie der Croque-Monsieur zu seinem Namen kam, kann man hier nachlesen.

Übrigens: Ein Croque-Monsieur soll zum ersten Mal 1910 in einem Pariser Bistro serviert worden sein und in der Literatur erstmalig in einem Roman von Marcel Proust erscheinen. Einer anderen Erklärung zufolge ist der Croque Monsieur rein zufällig entstanden, und zwwar als Arbeiter ihre Schinken-Käse-Sandwiches neben einem Heizungskörper haben stehen lassen. Neben Croque-Monsieur und Croque-Madame gibt es heute auch Croque- Mademoiselle. Diese Varation für junge, auf ihre Linie achtenden Damen ist etwas leichter als ein Croque-Monsieur und wird mit Streichkäse, Schnittlauch, Essiggürckchen und Salat zubereitet. Das Rezept finden Sie auf dieser Seite.

Zutaten Croque Madame muffinDie Zutaten (für 6 Personen):

  • 6 Scheiben Toastbrot
  • 3 EL Butter
  • 75 Gramm Schinken in Würfel geschnitten
  • 6 Eier

Zutaten für die Käsesoße (Sauce Mornay):

  • 1 EL Butter
  • 1 EL Mehl
  • 200 ml Milch
  • ein halber TL Senf (Dijon-Senf oder normaler, mittelscharfer Senf)
  • 30 g herzhaften Hartkäse gerieben (z. B. Comté-Käse, Emmentaler oder Gruyerzer)
  • Salz und Pfeffer

Sauce Mornay: Herrlich cremige Käsesoße für die Muffins

Die Zubereitung der Käsesoße ist denkbar einfach. Zunächst ist eine einfache Mehlschwitze herzustellen: Die Butter in einem Topf bei mittlerer Hitze schmelzen, Mehl einstreuen und alles glatt rühren. Die Mehlschwitze vom Herd nehmen, kurz abkühlen lassen und dann die Milch in Portionen einrühren. Schließlich Senf in die Soße rühren und bei mittlerer Hitze rund 10 Minuten köcheln lassen. Achtung: Immer gut umrühren, damit nichts anbrennt. Wenn die Soße cremig ist, den Topf vom Herd nehmen und einen Teil des Käses in die Soße rühren (der andere Teil wird am Schluss oben auf die Muffins gestreut). Die Soße wird schließlich noch mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt. Voilà, fertig ist die „Sauce Mornay“ genannte Käsesoße.

Weißbrot in die Muldenform bringenJetzt kommt der knifflige Teil der innovativen Croque-Madame-Variante: Wie bekomme ich die Toastbrotscheiben so in die Mulden der Muffin-Form, dass nicht alles auseinanderbricht? Bei der Premiere mussten hier einige Brotscheiben dran glauben, ehe es einigermaßen geklappt hat. Laut Rezept soll man die Rinde des Weißbrots entfernen und das Brot mit einem Nudelholz flach machen, wohl damit es sich leichter verformen lässt.

Dann ist das mit flüssiger Butter bestrichene Brot auf die Form zu legen und mit dem Boden eines Glases vorsichtig in die Mulde zu drücken. In das so entstandene Brotnest gibt man die Schinkenwürfel und ein rohes Ei (Eigelb und Eiweiß). Das Ei wird schließlich mit ein paar Löffeln Käsesoße bedeckt. Obenauf kommt der Rest des geriebenen Käses und ein wenig Pfeffer (siehe Bilder).

Leichter Snack für zwischendurch

Bevor die Muffins in den Ofen geschoben werden, ist dieser erst auf 180 Grad vorzuheizen. Nach rund 15-20 Minuten Backen sind die Croque-Madame-Muffins schließlich fertig und können vorsichtig aus den Vertiefungen entnommen werden.

Croque Madame mit Ei

Croque Madame Muffins bedeckt

Ein Croque-Madame-Muffin ist ein leichter Snack (goûter) für zwischendurch und kann als leichtes Mittagessen mit einem Salat (oder laut Autorin auch mit ein paar Pommes, was ich nicht so passend finde) verzehrt werden. Persönlich kann ich mir die Muffins gut zum Abendessen vorstellen  Doch nach meiner ersten, eher schwierigen Erfahrung muss ich mir nochmal überlegen, ob ich Croque-Madame beim nächsten Mal wieder in Muffin-Form mache oder ganz klassisch.

Natürlich kann man bei einem Croque die einzelnen Zutaten variieren und unterschiedliche Sandwiches zaubern, z. B. einen vegetarischen Croque, einen italienischen Croque mit Tomate und Mozarella usw. Eine kleine Auswahl an Rezepten findet man hier oder hier.

Bon appétit !

Hallo, ich heiße Martin Stäbe und arbeite im Online-Marketing. Meine Leidenschaft gehört seit meiner Jugend Frankreich. Ich liebe den Klang der französischen Sprache, Wortspiele, französische Patisserie & mehr. Auf diesem Blog möchte ich meine Erfahrungen mit diesem wunderbaren Land mit anderen Frankophilen teilen. Bonne lecture! :)

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.