Permalink

0

La Cour du Faubourg: Mittagessen in Paris für unter 10 Euro

In Paris kann man für ein, zugegeben oft mittelmäßiges, Mittagessen ein kleines Vermögen ausgeben. Oder aber man speist gut und günstig im „La Cour du Faubourg“ unweit der Pariser Bastille. Dort blättert der Mittagsgast für ein schmackhaftes 3-Gänge-Menü nicht einmal 10 Euro auf den Tisch. Mit einem Besuch des Restaurants in der Rue du Faubourg St. Antoine schont man nicht nur sein Reisebudget, man unterstützt gleichzeitig ein wichtiges soziales Projekt.

Denn der Gastronomiebetrieb ist Teil einer Einrichtung, die sich ESAT  (Etablissement et service d’aide par le travail) nennt und die berufliche Rehabilation geistig behinderter und benachteiligter Menschen zum Ziel hat, die am Arbeitsmarkt sonst keine Chance hätten. Hier können diese eine Ausbildung absolvieren und in verschiedenen Bereichen arbeiten, zum Beispiel als Koch in der Küche. Als Gast wird man im „Cour du Faubourg“ daher von Azubis bekocht, denen allerdings ein gelernter Koch zur Seite steht. Auch die Kellner im Service werden nicht allein gelassen und bei Problemen kann man sich direkt an den Chef des Lokals wenden.

Einfache französische Hausmannskost

Mittagsmenü La Cour FaubourgDas „La Cour du Faubourg“ ist natürlich keine Feinschmecker-Adresse, hier steht einfache französische Hausmannskost zu einem unschlagbaren Preis-Leistungs-Verhältnis in schlichtem, aber angenehmem Ambiente auf dem Speiseplan. So bestand das Tagesmenü („menu du jour“) am Tag meines Testessens aus einem amerikanischen Coleslaw-Salat als Entrée, Lachsfilet mit Karotten und Kartoffeln als Hauptspeise und einer Schokoladencreme als Dessert. Dazu wurden kostenlos Weißbrot und – wie in Frankreich üblich – eine Karaffe mit Wasser aus dem Wasserhahn gereicht. Die Kosten für ein Getränk entfielen also. Die Bedienung war freundlich und hat das Essen zügig zum Gast gebracht. Am Ende bezahlte ich 9,50 Euro für ein komplettes Mittagsmenü und war gut satt. Wo sonst wird so etwas in der französischen Hauptstadt noch geboten? Da muss man schon lange suchen oder die aktuelle Ausgabe des „Guide du Routard“ studieren. Das Restaurant wird übrigens überwiegend tvon Einheimischen und Angestellten aus dem Viertel als Kantine genutzt, Touristen verirren sich nur selten hierher.

Schöne Glaskonstruktion

Neben dem günstigen Mittagessen lohnt ein Besuch im „La Cour du Faubourg“ in Paris noch aus einem anderen Grund. An der Stelle des etwas versteckt in einem Innenhof gelegenen Restaurants in dem ehemaligen Pariser Vorort (daher auch der Name: Cour du Faubourg) befanden sich früher Handwerker-Ateliers. Hier speist man unter einer wunderschönen Glaskonstruktion von Gustave Eiffel in einem denkmalgeschützten Interieur.

 

Informationen zum Restaurant:

La Cour du Faubourg
29, rue du Faubourg St. Antoine
75011 Paris

Telefon: 01-53-17-13-55
Métro: Bastille
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 12 bis 14 Uhr

 

Hallo, ich heiße Martin Stäbe und arbeite im Online-Marketing. Meine Leidenschaft gehört seit meiner Jugend Frankreich. Ich liebe den Klang der französischen Sprache, Wortspiele, französische Patisserie & mehr. Auf diesem Blog möchte ich meine Erfahrungen mit diesem wunderbaren Land mit anderen Frankophilen teilen. Bonne lecture! :)

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.