Permalink

5

Paris kostenlos: 17 Dinge, die in Paris keinen müden Cent kosten

Paris kostenlos - Meine Tipps

Paris ist eine der schönsten, gleichzeitig aber auch eine der teuersten Städte der Welt. Das merken vor allem Touristen, die ihren Urlaub in der Stadt der Liebe verbringen. Ein Paris-Aufenthalt mit der ganzen Familie Familie kann da ganz schnell ein kleines Vermögen kosten. Doch es geht auch anders. Der „Frankreich Fan“ nennt in diesem Artikel 15 Dinge, die in Paris keinen müden Cent kosten.

1. Kostenloses Internet: An mehr als 400 Orten in der französischen Hauptstadt, sogenannten W-Lan-Hotspots,  kann man drahtlos und kostenlos online gehen. Daneben wird auch in vielen Cafés, Restaurants und Fastfood-Läden „Wi-Fi“,  wie drahtlose W-Lan-Netzwerke im Französischen heißen, gratis angeboten. Eine Übersicht aller Hotspots finden Sie auf den Seiten der Pariser Stadtverwaltung.

Paris Louvre

Freier Eintritt an jedem ersten Sonntag im Monat: das Louvre-Museum

2. Gratis ins Museum: Wenn Sie Lust auf Kultur haben, können Sie an jedem ersten Sonntag des Monats den Louvre (nur von Oktober bis März) oder das Musée d’Orsay  kostenlos besichtigen. Mitglieder der Europäischen Union, die unter 25 Jahre alt sind, kommen immer gratis in beide Museen rein. In einige Museen, wie zum Beispiel das Musée Carnavalet, das Musée de la Vie Romantique oder das Musée d’Art Moderne de la Ville de Paris sind das ganze Jahr über für Besucher täglich kostenlos geöffnet. Diese Seite bietet einen Überblick über alle Museen und Denkmäler in Paris und der Ile-de-France mit freiem Eintritt.

3. Kostenlose Stadtführung: Sie möchten sich die schönen Ecken der französischen Hauptstadt von engagierten Stadtführern zeigen lassen, garniert mit spannenden Geschichten und lustigen Anekdoten? Sie wollen Paris mal anders erleben? Dann melden Sie sich zum Beispiel hier für eine kostenlose Citytour an. Auch wenn die Tour selbst gratis ist: Selbstverständlich freut sich der Guide über ein kleines Trinkgeld.

4. Einkaufen für lau: Shopping ohne dafür die Bankkarte zücken zu müssen? Nun ja, ein klassisches Ladengeschäft ist „Le Siga-siga“ nicht, eher eine Art Second-Hand-Laden mit sozialem Anstrich.  Hier kann man Dinge, die andere nicht mehr benötigen, wie Kleidung, Spielzeug, Dekogegenstände, Elektrogeräte, Waschmittel etc. kostenlos mit nach Hause nehmen. Dafür bringt man dann beim nächsten „Einkauf“ vielleicht selbst einige gebrauchte Gegenstände von daheim mit und vergrößert so das Angebot der „Boutique sans argent“.

  • Le Siga-siga
    181 avenue Daumesnil
    Metro Daumesnil (Linien 6 oder 8)

5. Kostenlose Klassik-Konzerte: Fans klassischer Musik kommen jeden Samstagabend um 20 Uhr in Notre Dame auf der Ile de la Cité auf ihre Kosten. Bewundern Sie die gotische Architektur der Kathedrale und lauschen Sie dem überwältigenden Klang der Orgelpfeifen – natürlich für null Euro. Ebenfalls gratis sind die Orgelkonzerte (Mozart, Bach, Vivaldi)  in der Kirche Saint-Eustache, die sich neben dem unterirdischen Einkaufszentrum Les Halles befindet. Sie finden immer sonntags zwischen 17.30 und 18 Uhr statt.

Öffentliche Toiletten in Paris

Mehr als 400 öffentliche Toiletten gibt es in Paris.

6. Gratis-Toiletten: Wer in Paris ein dringendes Bedürfnis hat, hat es nicht leicht. Denn man kann nicht einfach in die nächste Kneipe hineinplatzen und dort auf die Toilette gehen, ohne etwas zu essen oder zu trinken. Glücklicherweise verfügt Paris über 400 öffentliche Toiletten, von denen die neuesten auch in puncto Hygiene einwandfrei sind. Hier eine Übersichtskarte mit allen „Sanisettes“: http://www.paris.fr/services-et-infos-pratiques/environnement-et-espaces-verts/proprete/les-sanisettes-2396#les-sanisettes-par-arrondissement_1

7. Gratis-Hairstyling: Sie benötigen einen neuen Haarschnitt? Wenn’s kostenlos sein soll, dann machen Sie am besten bei „Toni & Guy“ einen Termin und lassen sich ein neues Styling verpassen. Um in den Genuss eines Gratis-Haarschnitts zu kommen, darf man allerdings nicht älter als 30 Jahre sein. Die Aktion gibt es nur von montags bis mittwochs, jeweils um 14 Uhr.

  • Toni & Guy Académie
    1 place André Malraux
    Metro Palais Royal – Musée du Louvre
    Telefon: 01 40 20 15 93
Wasserspender in Paris

In einigen Parks und öffentlichen Anlagen kann man kostenlos Mineralwasser „zapfen“.

8. Sprudel for free: Pariser trinken in der Regel stilles Wasser. Wenn Sie aber zu den Sprudelwasser-Fans zählen, habe ich hier einen Tipp für Sie. In der Stadt gibt es an verschiedenen Orten Trinkwasserspender, an denen Sie Mineralwasser gratis in von Ihnen mitgebrachte Flaschen abfüllen können. Die Adressen der Standorte finden Sie unter
http://www.eaudeparis.fr/carte-des-fontaines/.

Kneipe Paris

Einige Restaurants in Paris bieten ihren Gästen Gratis-Couscous an.

9. Gratis schlemmen: Gratis schlemmen in Paris, der kulinarischen Hauptstadt Frankreichs? Richtig gehört. Einige Restaurants in Paris servieren Gästen an bestimmten Tagen und zu bestimmten Uhrzeiten automatisch ein kostenloses Couscous oder ein anderes Gericht, wenn man ein Getränk bestellt.

Hier einige Adressen:

  • La Cordonnerie
    142 rue Saint-Denis, Paris 2ème
    Metro Étienne Marcel ou Réaumur-Sébastopol
  • Le Grenier
    152 rue Oberkampf, Paris 11ème
    Metro Ménilmontant
    Wann? Gratis-Couscous jeden Samstag ab 19 Uhr
  • Les Trois Frères
    14 rue Léon, Paris 18ème
    Metro Château Rouge
    Wann? Gratis-Couscous jeden Donnerstagabend
Paris Dachterrasse Printemps

Auf der Dachterrasse des Kaufhauses „Le Printemps“.

10. Kostenlose Aussichtsplätze: Neben den kostspieligen Aussichtsplätzen wie Eiffelturm, Triumphbogen oder Tour Montparnasse gibt es noch einige weitere atemberaubende Perspektiven – und zwar für lau. Fahren Sie einfach im Kaufhaus „Galeries Lafayette“ in die sechste Etage und steigen danach noch ein paar Treppen hoch. Von dort hat man einen wunderbaren Ausblick auf die Opéra Garnier, auf Sacré-Coeur, den Eiffelturm und das ganze Stadtzentrum. Alternativ können Sie auch ein paar Schritte weiter, auf der Dachterrasse des Kaufhauses „Le Printemps“ im 9. Stock, den Blick über die Stadt schweifen lassen [Update: Die Dachterrasse des Kaufhauses „Le Printemps“ ist seit Mitte Mai 2017 leider geschlossen].

 

  • Galeries Lafayette
    40 boulevard Haussmann
    Metro Grands Boulevards

11. Gratis-Zeitungen: Sie wollen sich in Paris über das aktuelle Tagesgeschehen informieren, aber kein Geld für eine Tageszeitung wie „Le Parisien“ oder „Le Monde“ ausgeben? In den Metro-Stationen und Bahnhöfen werden täglich gratis Zeitungen verteilt (20 Minutes, Direct Matin), die Sie gemütlich auf der Terrasse eines Cafés oder auf einer Parkbank lesen können.

12. Kostenlose Kochkurse: Jeden Monat werden auf verschiedenen Pariser Märkten von der Stadt Paris und der „Féderation Francaise de Cuisine Amateur“ kostenlose Kochkurse von Profiköchen angeboten, die Ihr Wissen und Ihre Erfahrung in der Zubereitung von Speisen mit Interessierten teilen. Da an jedem Kurs maximal fünf bis zehn Personen teilnehmen können, ist eine Anmeldung erforderlich. Mehr Informationen und Anmeldung: http://www.ffcuisine.fr/evenements/.

13. Kostenloser Tanzunterricht: Die „Step Dance“ Tanzschule in Paris schenkt Interessierten eine kostenlose Probe-Tanzstunde in einem ihrer Pariser Studios. Zur Auswahl stehen Rock, Zumba, Modern Jazz, Reggaeton. Mehr Informationen: http://www.step-dance.fr/.

14. Kostenlose Heimwerker-Kurse: Wer daheim die eigenen vier Wände streichen oder Fliesen verlegen will, benötigt grundlegendes Know-how in Sachen Heimwerken. Die Heimwerkerkette „castorama“ bietet hierzu kostenlose Kurse an. Infos zu den „castostages“ gibt’s hier: http://www.castorama.fr/store/pages/castostages.html

15. Kostenlos Sport treiben: Wer in Paris diversen sportlichen Aktivitäten nachgehen möchte, kann dies tun, ohne Geld dafür auszugeben. So sind zum Beispiel über 60 städtische Sportplätze jederzeit kostenlos zugänglich. Am Sonntagmorgen geben Sportanimateure kostenlos Gymnastik- und Jogging-Workshops mit dem Namen „Sport Découverte Nature“. Weitere Sport-Geheimtipps findet man auf dieser Seite.

16. Gratis-Schlittschuhfahren auf dem Eiffelturm: Schlittschuhfahren auf dem Eiffelturm? Ja, richtig gelesen. Im Winter können Besucher auf der ersten Etage in 57 Metern Höhe gratis Schlittschuh fahren, auch der Verleih der Schuhe ist kostenfrei. Hier ein kleines Video:

17. Kostenlose Turmbesteigung von Notre Dame: Wer auf den Spuren des Glöckners Quasimodo wandeln und die Aussicht über die Île de la Cité genießen möchte, sollte den Turm der Kathedrale Notre Dame im Zentrum von Paris besteigen. Die engen Treppen zu erklimmen ist allerdings durchaus ein sportliches Vorhaben. Für junge Erwachsene bis 25 Jahre ist die Turmbesteigung kostenfrei.

Hallo, ich heiße Martin Stäbe und arbeite im Online-Marketing. Meine Leidenschaft gehört seit meiner Jugend Frankreich. Ich liebe den Klang der französischen Sprache, Wortspiele, französische Patisserie & mehr. Auf diesem Blog möchte ich meine Erfahrungen mit diesem wunderbaren Land mit anderen Frankophilen teilen. Bonne lecture! :)

5 Kommentare

  1. Hallo Martin,

    vielen Dank für Ihren Beitrag. Haben sie ähnliche Preiswerte Tipps für beispielweise Montpellier,
    Nizza oder Caen?
    Früher gab es Bücher wie “ Paris pas cher, Lyon pas cher“.

    vielen dank für Ihre Antwort,

    bonne journée

    • Bonjour,

      leider ist mir da derzeit nichts bekannt. Da müsste ich auch erst recherchieren …Désolé !

      Viele Grüße
      Martin

  2. Pingback: EURO 2016 in Paris: Was Fußball-Fans wissen müssen

  3. Hi, wir sind vom 20. bis 25. August in Paris, das Freilichtkino in La Villette ist leider schon vorbei …. ähnliche Tipps, auch für Konzerte vielleicht oder sonstige kulturelle Veranstaltungen zu günstigen oder gar kostenfreien Bedingungen? Das wäre super, herzlichen Dank im Voraus!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.