Permalink

0

Goldene Croissants und knusprige Baguettes: Französische Bäckereien in München

Dompierre München

Das Baguette – es gibt wohl kaum ein anderes Lebensmittel, das so sehr als Synonym für französische Lebensart steht. Ein echtes französisches Baguette hat außen knusprig und innen schön weich zu sein. Um ein Brot in dieser Qualität sowie leckere französische Feinbackwaren wie Croissants, Macarons und Tartelettes in München zu finden, muss man entweder Glück haben oder einfach nur die richtigen Adressen kennen. Sie sind auf der Suche nach französischen Bäckereien in München, wo einem bereits beim Betreten des Ladens der charakteristische Duft frisch gebackener Baguettes und Croissants entgegenströmt? Der „Frankreich Fan“ gibt einen Überblick über Bäckereien in der bayerischen Landeshauptstadt, in denen französisches „savoir-faire“ praktiziert wird.

Brioche Dorée München - Kiosk am Hauptbahnhof

Kiosk von Brioche dorée am Münchner Hauptbahnhof

Brioche dorée, vor über 30 Jahren in Frankreich gegründet, ist laut Eigenwerbung die „weltweit führende Schnellrestaurantkette nach französischer Art“. Und nicht nur weltweit ist Brioche dorée tonangebend, auch in München und Umgebung gibt es dank Eva Müller, der Tochter des Müller-Brot-Gründers, keine französische Bäckerei, die mehr Filialen besitzt. Der Gastro-Riese ist mit fünf Filialen im Stadtgebiet vertreten – angefangen vom kleinen Kiosk-Stand am Münchner Hauptbahnhof (siehe Bild) bis hin zum Restaurant wie in den Pasing Arcaden, wo man das größere Angebot an Patisserie, Sandwiches, Salaten, Quiches und Flammkuchen auch bequem im Sitzen genießen kann. Brioche dorée lockt Patisserie-Liebhaber ganztägig mit feinen französischen Backwaren wie Buttercroissants, Pains au Chocolat, Eclairs, Macarons oder unterschiedlich belegten Törtchen, auch Tartelettes genannt. Auch wenn Brioche dorée mit original französischen Backwaren wirbt, die Produkte werden alle zentral in Frankreich produziert und kommen anschließend tiefgekühlt nach Deutschland. Dort werden die Teiglinge dann in den einzelnen Filialen gebacken und veredelt. Sie wollen mehr über das Konzept von Brioche dorée und die Ziele der deutschen Betreiber wissen? Dann sehen Sie sich dieses YouTube-Video aus dem Jahr 2013 an:

Hier eine Auflistung aller fünf Münchner Filialen von Brioche dorée (weitere sind aktuell nach Rückfrage nicht in Planung):

Freunde des französischen Lebensgefühls werden in München auch in den LE CROBAG Shops fündig – angefangen vom Buttercroissant bis hin zu Baguette-Sandwiches und Viennoiseriespezialitäten reicht hier die Produktpalette. Gründer des französisch inspirierten Konzepts ist Christian Knoop-Troullier, der den Laden 1981 in Zusammenarbeit mit der französischen Traditionsbäckerei Boulangerie Neuhauser ins Leben gerufen hat.

  • Hauptbahnhof / Ausgang Bayerstraße
    Ausgang Bayerstraße
    Bayerstraße 10a
    80335 München
  • Hauptbahnhof
    Haupthalle
    Bayerstraße 10a
    80335 München
  • Ostbahnhof
    Im Ostbahnhof
    Orleansplatz10
    81667 München
  • Ostbahnhof (Kiosk)
    Im Ostbahnhof 10
    81667 München
Dompierre München

Dompierre-Filiale im Glockenbachviertel

Knusprige Baguettes, Eclairs in unterschiedlichen Geschmacksrichtungen, Gâteau au chocolat, goldene Croissants – der Slogan „Douceurs de France“ (zu Deutsch: Leckereien aus Frankreich) von Dompierre verspricht nicht zu viel: In den drei Filialen der Münchner Boulangerie-Kette fühlt man sich fast wie in einer Boulangerie in Frankreich. Der Inhaber Thomas Häberle, der 2012 das erste Geschäft eröffnete, hat seine gemütlich wirkenden Läden mit viel Liebe zum Detail gestaltet. Das Kuriose an seiner Vita: Häberle ist weder Franzose noch gelernter Bäcker. Seine Liebe zu feinem Brot und Backwaren verdankt er seiner französischen Frau, die Expertise holte er sich von außen. Für den kleinen Hunger zwischendurch verwöhnt Dompierre seine Gäste mit belegten Baguettes und Quiches, die man mit einem Café au Lait oder einem anderen Getränk vor Ort verspeisen kann. Viel Platz gibt es dafür in den Dompierre-Filialen allerdings nicht. Ein Hinweis für Tartelettes-Liebhaber: Wer es auf die kleinen süßen Törtchen abgesehen hat, sollte am besten mittwochs oder samstags vorbeischauen. Denn Tartelettes werden leider nicht täglich hergestellt, wie man mir beim Besuch in der Filiale in der Schellingstraße verriet.

Die Münchner Filialen von Dompierre im Überblick:

  • Dompierre Schwabing (Hauptgeschäft)
    Tengstraße 31
    80796 München
    Website: http://www.dompierre.de
    U-Bahn: Hohenzollernplatz
  • Dompierre Maxvorstadt
    Türkenstraße 21
    80799 München
  • Dompierre Maxvorstadt
    Schellingstraße 34
    80799 München
  • Dompierre Glockenbachviertel
    Hans-Sachs-Straße 1
    80469 München
    U-Bahn: Fraunhoferstraße
Patisserie Amandine München

Patisserie Amandine im Münchner Westend

Die Patisserie Amandine im Münchner Westend legt großen Wert auf traditionelle Back-Handwerkskunst. Der deutsche Inhaber Axel Müller, seines Zeichens Artisan Patissier, fertigt Tag für Tag Baguettes, das Landbrot und alle süßen Leckereien noch in echter Handarbeit in der verglasten Backstube neben dem kleinen Laden. Daher ist das Angebot zwar etwas kleiner als bei Brioche dorée oder Dompierre und Gorbatschows-Spruch „Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben“ trifft nirgends so sehr zu wie hier. Dafür weiß die feine Auswahl an Baguettes, Broten und französischer Viennoisserie vor allem durch ihren Geschmack zu überzeugen. Ein Fan der Patisserie schwärmt auf dem Bewertungsportal Yelp: „Das Croissant schmilzt auf den Lippen, die Tarte au Citron zergeht auf der Zunge und das Brot schmeckt einfach nur himmlisch.“ Übrigens: Wer zu seinem Eclair oder seiner Tarte einen Kaffee wünscht, bekommt sogar diesen. Sitzmöglichkeiten gibt es in der Patisserie Amandine jedoch nicht.

boulangerie-muenchen

Münchner Boulangerie in Schwabing

Französisches  Lebensgefühl in Schwabing? Mais oui! Neben dem Hauptgeschäft von Dompierre in der Tengstraße verströmt in der Bauerstraße  die Münchner Boulangerie französisches Flair. Ob Mandelhörnchen, Obst-Tartelettes, Baiser, belegte Baguettes, herzhafte Quiches oder Baguettes in verschiedenen Variationen (Öko, flûtes, Mohn, Sesam etc.) – hier wandert französische Backkunst nicht nur zum Mitnehmen über den Tresen, sondern kann ebenfalls im Bäckerei-eigenen Café genossen werden, bei schönem Wetter sogar im Freien. Außerdem kann man sich in der Münchner Boulangerie auch zum Frühstück mit Freunden treffen. Wer an französischen Delikatessen wie Marmelade, Honig Wein & Co. interessiert ist, wird hier ebenfalls sein Glück finden.

Dukatz Patisserie München

Patisserie Dukatz in der Klenzestraße

Die von einem gebürtigen Türken betriebene Patisserie/Café Dukatz bietet traditionelles französisches Bäckerhandwerk an zwei Adressen in München: im schicken Lehel in der Nähe des St. Anna Platzes sowie in der Klenzestraße im Glockenbach-Viertel. Eclairs, Tartes, Petits Fours, Macarons und einige weitere französische Köstlichkeiten gehen bei Dukatz täglich frisch von Hand hergestellt (die Bäckerstube befindet sich in der Klenzestraße) in den Verkauf. Hier kann man im Sommer in der Früh an kleinen Tischen gemütlich sein Croissant in den Kaffee tunken und sich für einen mittäglichen Snack an belegten Mini-Flûtes, Bruschettas oder Piadinis delektieren. Im Café kann man auch französische Produkte wie Rotwein, Kekse, Limonade Bonbons und vieles weitere mehr erstehen.

  • Patisserie/Café Dukatz
    Klenzestraße 69
    80469 München
    Website: http://dukatz.de/
    U-Bahn: Fraunhoferstraße
  • Patisserie/Café Dukatz
    St.-Anna-Straße 11
    80538 München
    U-Bahn: Lehel

Saphir MünchenIn der Nähe des Prinzregentenplatzes verwöhnt Inhaber Issam Ben Ahmed aus Tunesien in der „Boulangerie francaise“ seine Kunden mit Croissants aus bretonischer Butter, Eclairs, Tartelettes und vielen weiteren süßen Versuchungen aus Frankreich. Mittags verwandelt sich das „Café Saphir“ in einen Imbiss, wo kleine Gerichte wie Tabouleh, Couscous, Quiche, Tajine oder Falafel angeboten werden. Sowohl Backwaren als auch Mittagsgerichte kann man nicht nur mitnehmen, sondern auch vor Ort verspeisen. Aufgrund der beschränkten Größe ist hier allerdings eine Reservierung im Vorfeld empfehlenswert.

  • Café Saphir
    Grillparzerstraße 49
    81675 München
    U-Bahn: Prinzregentenplatz

Margots BoulangerieAm Wiener Platz, mitten im Franzosenviertel Haidhausen, stehen vor dem Eingang zum Hofbräukeller einige Marktstände, darunter auch „Margots Boulangerie“. Es handelt sich dabei um einen kleinen Backshop, in dem allerdings nur Croissants und Baguettes für französische Backhandwerkskunst stehen. Ansonsten ist das Angebot recht unspektakulär. Wie mir eine der Marktfrauen auf dem Platz verraten hat, soll das Stangenweißbrot bei der Margot empfehlenswert sein. Und auf Yelp heißt es, die Margot sei die Seele vom Wiener Platz. Ansonsten kann man hier im Freien gemütlich an ein paar Tischen sitzen und die einzigartige Atmosphäre des Platzes genießen – faires Preis-Leistungsverhältnis inklusive.

  • Margots Boulangerie
    Wiener Platz 8
    81667 München

Patisserie Lehmann München2013 gründete Matthias Lehmann die gleichnamige „Pâtisserie Lehmann“ in Untergiesing, in der er Torten, Tartelettes, Pralinen, Macarons, Croissants, aber auch Plunder und Feingebäck anbietet. Die Produkte werden alle auf Basis sehr guter Rohstoffe handwerklich hergestellt, wie man auf der Webseite lesen kann. Davon kann man sich dank der gläsernen Backstube in dem kleinen Laden selbst einen Eindruck verschaffen. Wer ein frisches Croissant oder Pain au Chocolat genießen möchte, sollte aber früh dran sein. Bei einem nachmittäglichen Besuch in der Pilgersheimerstraße 48 waren die französischen Klassiker leider schon ausverkauft. Doch mit einem leckeren kleinen Schoko-Tartelette für 2,50 Euro wurde ich  mehr als entschädigt. Bei schönem Wetter kann man zudem an einigen Tischen im Freien Platz nehmen und sich zum Beispiel einige der deftigen Spezialitäten wie ein Baguettesandwich oder eine Quiche schmecken lassen.

Oh là là - Feines aus Frankreich„Ohlala – Feines aus Frankreich“ heißt der Laden in den Pasing Arcaden in München, der Bistro-Café, Crêperie, Boulangerie, Pâtisserie in einem ist. Hier erhält man nicht nur süße Versuchungen für zwischendurch, sondern kann auch mittags oder abends seinen Hunger mit deftigen Quiches, Flammkuchen, Crêpes, Galettes und Pasteten stillen. Die Speisen werden dabei direkt den Augen der Gäste vor- und zubereitet. Mit Ohlala bedient Geschäftsführer Jürgen Zender den Trend „Fast Casual Dining“, d. h. den Kunden wird ein schnelles Premium-Angebot mit Service in einem authentischen Ambiente geboten.

  • Ohlala – Feines aus Frankreich
    Pasing Arcaden
    Pasinger Bahnhofsplatz 5
    81241 München

Im Süden der bayerischen Landeshauptstadt betreibt ein Franzose aus Lyon im noblen Grünwald und in Harlaching zwei französische Bäckereien namens „Amandines et Chocolats“, eine dritte Filiale soll in Planung sein.  Dort kaufen auch Promis wie Bayern-Star Franck Ribéry ihre Croissants ein. Denn: Liest man sich die Bewertungen im Internet durch, soll es hier die besten Butterhörnchen Münchens geben. In beiden Bäckereien kann man Kaffee, heiße Schokolade und die angebotene Patisserie auch in einem separaten Cafebereich genießen. Die Preise sind für die Wohngegend angemessen, jedoch nicht überteuert. Für ein wirklich leckeres Vanille-Eclair habe ich bei meinem Besuch 3 Euro bezahlt, ein Tartelette hätte mich genauso viel gekostet.

  • Amandines & Chocolats
    Wilhelm-Keim-Straße 3
    82031 Grünwald
  • Amandines & Chocolats
    Seybothstraße 52
    81545 München-Harlaching
Boulangerie Augsburg

La Boulangerie im Augsburger Stadtteil Spickel

Da das stark industrialisierte deutsche Bäckerhandwerk für ihn seinen Reiz verloren hat, gründete der Franzose Martial Boulogne im Jahr 2014 in Augsburg „La Boulangerie. Französische Backkunst GmbH“. Boulogne kennt sowohl das deutsche als auch das französische Bäckerhandwerk und begeistert seine Kunden Tag für Tag mit handgemachten, frisch gebackenen Croissants, Baguettes, Campiallette, Rustique, Brioche, Pain au chocolat, Pain au Raisins, Quiche, Fougasse, Sandwiches und vielen Köstlichkeiten mehr aus seinem Ofen. Tartelettes gibt es auch hier leider nur am Wochenende, aber allein die sind einen Besuch der Bäckerei wert. Positiv ist außerdem zu erwähnen, dass das Angebot der Boulangerie variiert – je nach Saison und Laune des Inhabers. Auch ein Frühstück mit französischer Marmelade sowie duftenden Croissants frisch aus dem Ofen im kleinen Café-Bereich ist hier ein wahres Erlebnis – bei schönem Wetter kann man es auch auf der Sonnenterrasse genießen. Übrigens: Eine Filiale der Boulangerie in der Augsburger Innenstadt ist in Planung [Update 19.05.: Die Boulangerie hat jetzt auch eine Filiale im Augsburger Stadtteil Pfersee]

  • La Boulangerie – Französische Feinbäckerei
    Elsenbornstraße 3
    86161 Augsburg

Hier eine kleine Auswahl an Viennoiserie der Augsburger Boulangerie, die ich mir als Belohnung nach meinem Testbesuch gegönnt habe: Fougasse, Schokoladencroissant, Pain au chocolat.

croissants-pains

 

Bonjour MunichAber was machen, wenn man an einem Sonntagmorgen einfach keine Lust hat, zur nächsten französischen Bäckerei zu laufen oder zu radeln, um dort duftende Croissants & Co. für den Frühstückstisch zu besorgen? Auch hier müssen Liebhaber französischer Patisserie seit kurzem nicht mehr in ein lasches Hörnchen beißen: Denn der Frühstück-Lieferservice „Bonjour Munich“ liefert französisches Gebäck und Brot nach Hause und an den Arbeitsplatz, so dass man mit einem Frühstück à la francaise gemütlich in den Tag starten kann. Hier geht’s zum Frühstücks-Angebot von „Bonjour Munich“. Natürlich hat der Lieferdienst auch deftige Speisen im Angebot.

 

Apropos deftig: Seit 2003 liefert „LaTarti“ selbstgemachte herzhafte Quiche und Tartes sowie süße Tartelettes oder Mignardises an Firmen und Privatpersonen. Der Quiche-Caterer hat aber auch ein Ladengeschäft, in dem man sich die französische Spezialität zum Selbsterwärmen für Zuhause auch abholen kann. Dort gibt es auch original französische Croissants, Brioche oder Pain au Chocolat – allerdings hat der Laden nur von 8 bis 15 Uhr geöffnet.

 

Fazit

Nach der Lektüre dieses Beitrags haben Baguette- und Patisserie-Liebhaber in München und Umgebung keinen Grund mehr zu klagen. Französische Bäckereien gibt es im Stadtgebiet und der Region zur Genüge. Und die bieten in der Weihnachtszeit und zum Dreikönigstag sogar Klassiker wie „bûche de noel“ und „Galette des Rois“ an. Das einzige, was ich als frankophiler Deutscher bei meinen Testbesuchen ein wenig schade fand: Französisch wird leider nur selten gesprochen. Es ist zwar kein Muss, aber der ein oder andere Münchner kramt für den Kauf eines Baguettes in einer stilechten Boulangerie nur allzu gerne sein Schulfranzösisch hervor:  „Bonjour, une baguette et un pain au chocolat, s’il vous plaît“. Ein Tipp noch: Bei einer französischen Bäckerei sollte man nie zu spät kommen,  denn sonst steht man möglicherweise vor leeren Auslagen.

Hallo, ich heiße Martin Stäbe und arbeite im Online-Marketing. Meine Leidenschaft gehört seit meiner Jugend Frankreich. Ich liebe den Klang der französischen Sprache, Wortspiele, französische Patisserie & mehr. Auf diesem Blog möchte ich meine Erfahrungen mit diesem wunderbaren Land mit anderen Frankophilen teilen. Bonne lecture! :)

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.