Permalink

2

Ordinalzahlen im Französischen: deuxième oder second?

Ordinalzahlen

Im Französischen gibt es zwei Möglichkeiten, um auszudrücken, dass sich ein Element in einer Liste an zweiter Stelle befindet: deuxième und second. Auch wenn im alltäglichen Sprachgebrauch beide Ordinalzahlen gleichwertig verwendet werden, gibt es für manche Grammatiker doch einen kleinen aber feinen Unterschied, wie der Sprachwissenschafter Bernard Cerquiglini in einem Video der Reihe „Merci Professeur“ auf tv5monde.com verrät.

Deuxième kommt demnach zum Einsatz, wenn eine Liste mehr als zwei Elemente hat. Second(e), das ältere Adjektiv, wenn eine Liste genau zwei Elemente umfasst So heißt es z. B. „le deuxième doigt de la seconde main“. Denn ein Mensch hat bekanntlich mehr als zwei Finger, aber nur zwei Hände. Der Satz „Marie est le second enfant de Christelle“ impliziert nach dieser Definition, dass Christelle genau zwei Kinder hat. Auch in der Wendung „Il part en seconde classe“ wird die Regel greifbar. Allerdings: Die Unterscheidung ist mehr theoretischer Natur und erfreut allein Sprachpuristen. Sogar die altehrwürdige Academie francaise, Hüterin des Französischen, macht keinen Unterschied zwischen „deuxième“ und „second“:

„L’unique différence d’emploi effective entre deuxième et second est que second appartient aujourd’hui à la langue soignée, et que seul deuxième entre dans la formation des ordinaux complexes (vingt-deuxième, etc.).“

Auch wenn „second“ also dem gehobenen Sprachgebrauch zuzurechnen ist, in einigen Wendungen kommt es im Alltag häufiger vor als „deuxième“, z. B. in „de seconde main“, „second choix“, „seconde nature“ etc. Hier sollte man im Zweifel am besten ein Wörterbuch wie den Larousse zu Rate ziehen. Letztlich bleibt es jedem einzelnen Sprachteilnehmer überlassen, wie auch Cerquiglini betont, welche Ordnungszahl er verwendet. Ob „deuxième“ oder „second“, als Lehrer sollte man hier nicht zum Rotstift greifen. Das einzige, worauf man bei „second“ achten muss, ist die korrekte Liaison.

Bild: Gratisography.com

Hallo, ich heiße Martin Stäbe und arbeite im Online-Marketing. Meine Leidenschaft gehört seit meiner Jugend Frankreich. Ich liebe den Klang der französischen Sprache, Wortspiele, französische Patisserie & mehr. Auf diesem Blog möchte ich meine Erfahrungen mit diesem wunderbaren Land mit anderen Frankophilen teilen. Bonne lecture! :)

2 Kommentare

  1. Dieser Artikel ist für mich sehr aufschlussreich. Ich lerne Französisch autodidaktisch und stand vor der Frage, wann die beiden Wörter zu verwenden oder ob sie gleichberechtigt sind. Vielen Dank.

  2. Als anschauliches Beispiel ist vielleicht auch der zweite Weltkrieg zu nennen, denn der öfter verwendete Begriff ist „la Seconde Guerre mondiale“. Das impliziert quasi, dass es keine weiteren Weltkriege mehr geben wird/soll.

    (Den Ausdruck „Deuxième Guerre mondiale“ gibt es zwar auch, aber er ist weniger verbreitet)

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.